Darlehens- und Kontenanalyse

Was beinhaltet eine Darlehens- und Kontenanalyse?

„Ihr Geld ist nicht verloren - es hat jetzt nur ein anderer.“(Unbekannt)

Die Kontenprüfung hat zum Ziel, unberechtigte Zinsgewinne von Banken und Sparkassen zu Lasten ihrer Firmen- und Privatkunden aufzudecken, und die daraus sich ergebenden Leistungsverweigerungs-, Herausgabe-, Aufrechnungs- sowie Schadensersatzansprüche der Bankkunden zu berechnen.

mehr ...

Die Vorteile einer Darlehens- und Kontenanalyse

„Das Geld ist für den Tausch entstanden, der Zins aber weist ihm die Bestimmung an, sich durch sich selbst zu vermehren. Daher widerstreitet auch diese Erwerbsweise unter allen am weitesten dem Naturrecht.“
(Aristoteles, 384-322 v. Chr., griechischer Philosoph und Naturforscher)

Oder: Vertrauen ist gut – rechtzeitige Kontrolle ist besser!
Wann lohnt sich eine Kredit- und Kontenanalyse? mehr ...

Prüfkriterien, Literaturhinweise und Quellennachweise

„Der Bankauszug ist ein bequemes Mittel um festzuhalten, wie sehr man über seine Verhältnisse gelebt hat.“
(Unbekannt)

Oder: ... um die Gründe festzustellen, die sich hinter der wundersamen Geldvermehrung bei Banken und Sparkassen verbergen.

mehr ...

Was kostet die Darlehens- und Kontenanalyse?

„Ein guter Rat kann ein Vermögen wert sein.“
(aus einem Prospekt der Franklin Templeton Investment Services GmbH)

Die Kosten für eine Kredit- und Kontenanalyse sind abhängig von der Anzahl der zu überprüfenden Darlehensverträge und Buchungen sowie vom Umfang des ergänzend zu erstellenden Gutachtens.

mehr ...

Welche Unterlagen werden für die Darlehens- und Kontenanalyse benötigt?

„Welchen Überblick verschafft uns nicht die Ordnung, in der wir unsere Geschäfte führen!“
(Johann Wolfgang von Goethe, 1749-1832, deutscher Dichter)

So mancher Kunde übergibt mir seine Bankunterlagen in ungeordneter und unübersichtlicher Form in übervollen Aktenordnern oder gar im Karton oder Waschkorb. Andere hingegen haben ihre Unterlagen sorgfältig und minuziös sortiert.

mehr ...

FAQ’s: Häufig gestellte Fragen

"Ob ein Mensch klug ist, erkennt man an seinen Antworten. Ob ein Mensch weise ist, erkennt man an seinen Fragen.“
(Nagib Mahfuz, 1911-2006, ägyptischer Schriftsteller)

... und ihre Antworten: mehr ...

Kreditkündigung! Was tun?

„Bank: Sicherheitsbindung, löst sich beim Sturz.“
(Ron Kritzfeld, dt. Chemiekaufmann)

Wenn Kreditverträge scheitern und durch die Bank gekündigt werden, ist guter Rat oftmals teuer. Meistens muss schnell gehandelt werden. Fast immer geht es um viel Geld.
mehr ...

Zinssatzanpassungsklausel

„Zinsspanne: Jene feine Differenz, die Bankiers zu allen Zeiten ein sorgenfreies Leben garantiert.“(Ron Kritzfeld)

Wer sich als Unternehmer oder Verbraucher für die variable Verzinsung seines Kredites entscheidet, soll – so die Theorie – an den Chancen und Risiken des Marktes teilnehmen können.

mehr ...

Was Banken dürfen und nicht dürfen

„Bank: eine Einrichtung, die dir so lange Geld leihen wird, als du beweisen kannst, dass du keins brauchst.“
(Anonym)

Trotz ausreichender Bonität und ausreichenden Sicherheiten passiert es immer wieder, dass Ihre Bank Ihre Kredite kündigt, weil Sie – aus Sicht der Bank – nicht mehr in ihr Kreditportfolio passen. mehr ...

Tilgungsfreie Darlehen

„Wenn du den Wert des Geldes kennenlernen willst, versuche dir welches zu leihen.“
(Benjamin Franklin, 1706-1790, US-Staatsmann, Ökonom u. Naturforscher)

Auf Empfehlung ihrer Hausbank oder eines Kreditvermittlers haben viele Darlehensnehmer tilgungsfreie Festdarlehen aufgenommen. mehr ...

Zurück zur Startseite